Publishing Partners

Wir stellen aus Ihren

Manuskripten Bücher
in professioneller
Qualität her.


Sie sind…

Hobbyautor*in?

Für Sie ist Schreiben eine Freizeitbeschäftigung. Ihre Romane, Kinderbücher oder Krimis sollten aber nicht hobbymäßig daherkommen.

 

Schriftsteller*in?

Schreiben ist für Sie eine Hauptbeschäftigung.

 

Experte oder Expertin…

auf einem bestimmten Gebiet und überlegen sich, Ihr Wissen in einem Sachbuch zu veröffentlichen.

 

 

Egal, wir können uns gerne völlig unverbindlich über Ihr Buchprojekt austauschen.

Unsere Autor*innen

 

Andres Muhmenthaler

 

Andres Muhmenthaler, geboren 1958 in Bern, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Nach über zwanzig Jahren als Volksschullehrer unterrichtet er zurzeit als Cellolehrer und Kursleiter an den Musikschulen Aarberg und Zollikofen/Bremgarten. Er hat sich in den letzten zehn Jahren vom Pädagogen zum Kulturschaffenden gewandelt.
In seinem Kammermusical S(CH)EIN, seinen Musikgeschichten für Kinder und in seinen Romanen "Der Stammtisch" (2011) und "Zart besaitet" (2013) setzt er sich auf kritische Art und Weise mit der heutigen Gesellschaft auseinander. Er liebt selber die leisen Töne und hofft, dass diese verinnerlichte  Kraft wieder vermehrt wahrgenommen werden kann und ihr wieder mehr Bedeutung zukommen wird. Seine Geschichten sind dank seiner überschwänglichen Fantasie und seinem versteckten Humor unterhaltend und spannend.

 

www.resmuhmenthaler.ch

Rosmarie Hofer

 

Rosmarie Hofer aus Zürich hat sich – ohne Geziertheit – als alte Dame bezeichent, als sie uns ihre im Laufe eines bewegten Lebens gesammelten Erzählungen, Gedichte und Bilder zugeschickt hatte. Sie sind eine gelungene Mixtur aus Erlebtem, Momentaufnahmen, Reflexionen und purer Fantasie. So fragt sie sich, ob es fair ist, die Vertreibung aus dem Garten Eden allein Eva anzulasten und ob es wirklich so erstrebenswert wäre, in dieses Paradies zurückzukehren.

 

Die liebenswürdige alte Dame ist leider im Frühling 2020 von uns gegangen. Wir durften uns kurz vor ihrem Tod im Spital von ihr verabschieden.

Werner Affentranger

 

Der Autor von "Lisa lernt Schach spielen" war früher unter anderem Schachkolumnist einer Schweizer Sportzeitung und ist Gründer eines Senioren-Schachklubs in der Schweiz, den er heute noch betreut.

Er gründete 2008 die Firma Publishing Partners GmbH in Biel und führt diese seit 2013 als Buchverlag.  Davor war er in Berlin und Zürich als Typograf, Korrektor, Programmierer, Teilzeit-Kolumnist und Informatik-Projektleiter in verschiedenen Firmen der grafischen Industrie und in Verlagshäusern engagiert.

Nebenbei unterrichtete er auch während fast 20 Jahren als Dozent an der Technikerschule der Grafischen Industrie Zürich (TGZ).

Werner Affentranger ist mit Marlis Boeschenstein verheiratet, die als Fachkorrektorin und Lektorin dazu beiträgt, orthografische Unstimmigkeiten zu eliminieren.

Ramiz Mehdiyev

 

Ramiz Mehdiyev, geboren 1938 in Baku, hat als Zeitzeuge die bewegte Geschichte seines Landes, Aserbaidschan, als ranghohes Mitglied in verschiedenen Ämtern der Regierung miterlebt und in seinem Buch „Berg-Karabach“ wissenschaftlich-objektiv analysiert.

Er wurde 1974 als Analyst und Assistant Department Director u.a. in den Bereichen Wissenschaft und Kultur in das Zentralkomitee der Aserbaidschanischen Kommunistischen Partei eingestellt. 1980 wurde er zum Direktor der Abteilung für Parteiorganisation ins Zentralkomitee ernannt. Von Juni 1988 bis Februar 1994, in den Jahren des Zerfalls der Sowjetunion  – Aserbaidschan als ehemaliger Teilstaat der UdSSR erklärte 1991 seine Unabhängigkeit –, war er Abteilungsleiter am Sozialpolitischen Forschungs- und Informationsinstitut der Aserbaidschanischen Nationalen Akademie der Wissenschaften. 1995 wurde er als Direktor der Abteilung für allgemeine Angelegenheiten des Präsidentenapparates in die Nationalversammlung von Aserbaidschan und zum Mitglied der New Yorker Akademie der Wissenschaften gewählt. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Daniel Niederberger

 

Daniel Niederberger wurde 1957 in Luzern geboren, wo er auch lebt und arbeitet. Seit 1990 ist er als Familien­therapeut tätig. Eine Lehre als Vermessungszeichner lehrte ihn, dass eine Karte Orientierung gibt, aber nicht das Gelände ist. Übertragen auf die Arbeit als Familien­therapeut: Konzepte geben Orientierung, sind aber nicht das Leben. Er ist ausgebildet in Sozialarbeit und ­familien­orientierter Systemtherapie (IEF, Zürich), Management für Nonprofit-Organisationen und Marte-Meo-­Praktiker. Er ist Vater von drei erwachsenen Kindern. Sein großes Hobby ist die Malerei, regelmäßig stellt er aus (so hat er auch die Illustrationen zum Buch "Hin zu einer kinderorientierten Trennung" gleich selbst gezeichnet).

 

Sheila El-Deir, Alan El-Deir

 

Sheila El-Deir: I have always been a fan of the performing arts. To immerse into new worlds has always fascinated me. As a psychologist, I also very much enjoy the interplay between arts and the human nature, as art is also a portrayal and reflection of the inner human life.

 

Alan El-Deir: Brazilian by birth, I have lived and studied in Brazil, Spain, England and Switzerland. I love arts and literature. The power and beauty of words are a magic and fascinating universe. They make my life rich and colourful. I believe that through theatre plays authors and actors not only amuse people but also can transmit key messages to the society.

 

Tanja Rothenbühler

 

Tanja Rothenbühler, Jahrgang 1983, lebt im Kanton Aargau in der Schweiz.

Sie ist zertifizierte Mental- und Bewusstseinstrainerin. Sie arbeitet selbstständig und bietet auf ihrer Webseite – herzfrequenz.ch – verschiedene Kurse im Bereich Mentaltraining an.

Das Buch ­«Gedanken­­ werden Dinge» schien Tanja auf der Suche nach einer Lösung ihrer Alltagsprobleme (zuwenig Geld, unbefriedigender Job, enttäuschende Beziehung) den richtigen Weg zu weisen.

Als aber mit der Zeit das Geld immer weniger statt mehr wurde, der Job und die Beziehung nicht besser, sondern noch trostloser geworden waren, hatte sie nur noch einen Wunsch: Es musste ein Wunder geschehen, die erlösende Lösung.

Und sie kam!

Eine lange und abenteuerliche Reise hatte begonnen, angefangen mit ihrem ersten Feuerlauf über einen Glutteppich. Eine Reise, die sie am Ende reicher machte, als Geld es je geschafft hätte.

Anka Schaer

 

Anka verliess 1966 als Neunzehnjährige ihre Heimat im damaligen Jugoslawien und reiste alleine ohne ein Wort Deutsch zu verstehen in die Schweiz, um da ihre Freiheit zu suchen.

In ihrer zweiten Heimat fand sie nicht das erhoffte Paradies vor, doch sie stellte sich allen privaten und beruflichen Herausforderungen mit viel Mut und machte eine beachtliche Karriere in der Gastronomie.

Vor, während und nach den Kriegen auf dem Balkan reiste sie unzählige Mal ins heutige Serbien, um ihre Familie und vor allem ihre pflegebedürftige Mutter zu unterstützen. Ihre bewegte Geschichte hat Anka in vielen Notizen niedergeschrieben, die Grundlage zu ihrem Buch "Von der Drina an die Aare" sind. Sie lebt heute glücklich verheiratet in der Schweiz.

 

Dominique Beer

 

2281 Planet Red schrieb Dominique Beer im Alter von 16 Jahren, angeregt durch Videospiele. Der Gedanke, das Zehn-Finger-System zu üben, half bei der Motivation, das Buch zu beginnen.

Diese unorthodoxen Motive lösten noch keine schriftstellerische Lust aus.

Erst zehn Jahre später fand Dominique das Manuskript in einem Archiv, und da packte ihn die Leidenschaft des Schreibens. Neben Job und Studium ein Buch zu schreiben, war eine Herausforderung. Doch Hürden waren damals wie heute ein Ansporn für ihn.

Carina Namy

 

Der Schwerpunkt der Ausbildungsbereiche von Carina Namy lag bei Kindern. Sie gab Kurse im Elternbildungszentrum Zürich und half beim Aufbau einer integrativen Kinderkrippe für Kinder mit und ohne Beeinträchtigung, aus verschiedenen Kulturen und Glaubens­richtungen. Heute arbeitet sie in der Arbeitswelt eines Pflege-agogischen Heims.

Neben ihrer Leidenschaft, kreativ tätig zu sein, liebt sie den Aufenthalt in der Natur, die Beobachtung unserer Wildtiere und die Bewegung.

Carina Namy, 1963 geboren, hat drei erwachsene Kinder und lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Zürich.

Dr. Otto Carl Meier

 

Dr. Otto Carl Meier führte seit dem Jahre 1976 ein Anwalts- und Treuhandbüro in Zürich. Von 1978 bis 2019 war er außerdem Honorargeneralkonsul der Republik der Seychellen in der Schweiz. Heute ist er hauptsächlich als Konsulent tätig und lebt auf Mahe (Seychellen), Italien und der Schweiz.

© Publishing Partners GmbH, Salomegasse 17, CH 2503 Biel-Bienne